Die Open Access Preisfrage

Peter Binfield, Mitgbegründer der Open Access Journal Familie Public Library of Science (PLoS), kündigt mit PeerJ einen Open Access Publikationsservices an, der bei einmaliger Zahlung lebenslanges Publizieren ermöglicht. Der Clou: Die Flatrate ist ab 99 US-Dollar zu haben und sticht damit alle Open Access Journale finanziell aus, die durchschnittliche Artikelgebühr beträgt derzeit ca. 900 US-Dollar. Mehr dazu bei

 

Heinz Pampel: PeerJ: Open-Access-Publizieren für eine Pauschalgebühr von 99 US-Dollar. In: wisspub.net, 09.05.2012

Lambert Heller: Autorengebühren bei Open Access Journals: Ein Wettlauf nach unten. In: TIB/UB log, 11.05.2012

oder in meinem Artikel: Was kostet Open Access für wissenschaftliche Veröffentlichungen? In: Telepolis, 16.02.2012

Die Open Access Preisfrage

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. / By further use of this site, you agree accept the use of cookies. Weitere Informationen/ Further Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. The cookie settings on this website are set to "Allow cookies" for the best browsing experience. If you use this website without changing the cookie settings or click "Accept", you agree to this.

Schließen/ Close