Retractions

Steigende Anzahl der Retractions

In ihrer PLoS ONE Publikation „Why Has the Number of Scientific Retractions Increased?“ belegen die Autoren Steen, Casadevall & Fang, dass die Zahl schon veröffentlichter, danach aber aufgrund wissenschaftlichen Fehlverhaltens (z.B. Plagiarismus, gefälschte oder produzierte Daten) oder wissenschaftlicher Fehler (z.B. fehlerhafte Auswertung oder Messung) zurückgezogener Artikel zugenommen hat. Dieser Nachweis gelingt den Autoren zumindest für […]

Retraction gegen Zahlung, Links gegen Zahlung, De Gruyter & Open Access, Library of Congress archiviert Tweets

Wie immer zum Monatsende ein kurzer Abriss zu Informationen und Ereignissen, zu denen ich nichts bloggen konnte, oder die es mir wert scheinen, nochmals erwähnt zu werden. Wie Ivan Oransky in retraction watch berichtet verlangt Science Publications für die Retraction eines Artikels im American Journal of Engineering and Applied Sciences eine Gebühr von $650. Der Autor Pit Pruksathorn bat den Verlag […]

Transparency Index wissenschaftlicher Journale

Marcus Adams und Ivan Oransky, Betreiber des Blogs Retraction Watch, das über zurückgezogene Journalartikel informiert, fordern mehr Transparenz in der Wissenschaft durch den Transparency Index. Mehr dazu in meinem Telepolis-Artikel „Transperancy Index für wissenschaftliche Journale“ oder im Scientist unter dem Titel „Bring on the Transparency Index“: Marcus, A., & Oransky, I. (2012). Bring On the Transparency […]

Retractions und Fehlerpersistenz in der Wissenschaft

Ein im Journal of the Medical Library Association (JMLA) erschienener Artikel von Philip Davis (Referenz s. unten) untersucht, ob und wo in wissenschaftlichen Zeitschriften erschienene, dann aber zurückgezogene Artikel trotz Retraction (also offizieller Tilgung aus der Wissenschaftskommunikation) durch den Verlag noch verfügbar sind. Gründe für das Zurückziehen bereits publizierter Artikel gibt es viele: Nachgewiesener Plagiarismus, Datenfälschungen, methodische […]

CrossMark informiert über Versionierungen, Retractions, Korrekturen

Der bibliographische Linking-Service Crossref bietet demnächst einen höchst interessanten und längst überfälligen Service an: Mit CrossMark sollen Wissenschaftler leichter nachvollziehen können, ob ein Artikel ergänzt, aktualisiert, korrigiert oder zurückgezogen wurde. Die undurchsichtige und teils hartleibige Praxis der Verlage bei Fälschungs-/Manipulations-/Plagiatsfällen macht es für Wissenschaftler kaum ersichtlich, ob ein Artikel nicht schon längst inhaltlich beanstandet ist und ob […]

Retraction Watch

Open Science im Post Publication Prozess: Ziehen Wissenschaftsverlage Artikel, die auf falschen oder manipulierten Daten basieren, zurück, sind die Falschinformationen oft bereits Teil des wissenschaftlichen Diskurses. Das Blog Retraction Watch informiert über den Rückzug solcher Artikel, dokumentiert die Fälle, führt Retraction-Rankings und informiert über die Gründe für die Retractions. Mehr dazu in Telepolis.

Nach oben scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. / By further use of this site, you agree accept the use of cookies. Weitere Informationen/ Further Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. The cookie settings on this website are set to "Allow cookies" for the best browsing experience. If you use this website without changing the cookie settings or click "Accept", you agree to this.

Schließen/ Close